Alle Informationen die Sie auf diesen Seiten finden, stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen.
Hauptquelle bezüglich Atomwaffen sind neben öffentlichen Regierungsinformationen und Aussagen auch Informationen des Nuclear Weapon Archive, die lediglich adaptiert und auf metrische Berechnungen umgerechnet wurden.
Die Nato Planungen und deren Auswertung bzw. zitatweise Ausschnitte entstammen der Gauck Behörde bzw. der Technischen Hochschule Zürich. Weitere Unterlagen sind durch die NSA freigegeben.

Es findet eine rege Zusammenarbeit sowohl mit Bundeswehr- als auch NATO Führungsstellen statt.

An dieser Stelle deshalb auch ein Dank an die Bundeswehr. Alle helfenden Stellen zu nennen würde den Rahmen sprengen, deshalb in Vertretung nur einige:

Bundeswehr Gießen Wallmeisterei
Bundeswehr Fuldatal
Bundeswehr Fulda
Bundesverteidungsministerium Berlin Pressestelle
BVA Kassel
US Army
Regierungspräsidium Gießen (Hilfskrankenhäuser)
Bundesgrenzschutz

den Oberbranddirektionen Frankfurt, der Feuerwehr Fulda
VIELEN privaten Unterstützern

und dem NATO Hauptquartier Joint Force Command (JFC) Headquarters Brunssum